20602 Studienfahrt nach Griechenland - Peloponnes 

Beginn Di., 01.09.2020, - Uhr
Kursgebühr 0,00 €
Dauer 15 Tage
Kursleitung Noch nicht bekannt

Die antiken Zentren in der Peloponnes haben wesentlich zu den Grundlagen europäischer Geschichte und Zivilisation beigetragen: Mykene, Tiryns und Epidauros, Mystras, Bassae und Olympia zählen zum UNESCO Weltkulturerbe. In den panhellenischen Heiligtümern Olympia, Nemea und Isthmia hielt man sportliche Wettkämpfe ab, die 1894 durch die Gründung des IOC von Pierre de Coubertin wiederbelebt wurden. Politik und Gesellschaft, Kunst und kulturelle Ausprägungen dreier Jahrtausende auf dem Peloponnes sind deshalb die zentralen Themen auf dieser Reise. Die griechisch-orthodoxen Klöster liegen in luftigen Höhen. In den Klöstern Prodromou und Philosophou gelingt es in der Abgeschiedenheit Arkadiens den Göttern näher zu kommen. Doch nicht nur die Mythologie und ein immer lebendiges Götterpantheon prägen die Ge-schichte der Insel des Pelops. Das Mahnmal in den Bergen von Kalavryta erinnert an das Massaker 1943, bei dem alle Männer Kalavrytas von einer deutschen Wehrmachtskompanie getötet wurden. Durch die landschaftlich wilde Vouraikos Schlucht erreichen wir Kalavryta mit der berühmten Odontotos Zahnradbahn über 40 Stahl- und 15 Steinbrücken. Naturbelassene Landschaften, einsame Mittelmeerküsten und das legendäre Licht begleiten uns auf dieser Reise im Mai - das Land der Griechen mit der Seele suchend - (J. W. von Goethe, Iphigenie auf Tauris, Kap. 2).



Warenkorb
Kurs ist ausgebucht - auf Warteliste anmelden

Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Termine

Für diesen Kurs sind keine Termine vorhanden.