10102 Ein Ort der Wilkür und Entrechtung - Das Konzentrations - und Bewahrungslager Kislau
in Zusammenarbeit mit dem LERNORT ZIVILCOURAGE & WIDERSTAND PROJEKT KISLAU 

Beginn Fr., 01.07.2022, 16:50 - 18:00 Uhr
Kursgebühr 6,00 €
Dauer 1 Termin
Kursleitung Luisa Lehnen

inkl. Führung
Sechs Jahre lang - vom Frühjahr 1933 bis zum Frühjahr 1939 - diente Schloss Kislau bei Mingolsheim (heute Bad Schönborn) als nationalsozialistisches Konzentrations- und Bewahrungslager. Wer waren die Männer, die dort als "Schutzhäftlinge" inhaftiert waren? Warum wurden sie ins KZ verschleppt? Und was hat das alles mit uns heute zu tun? Antworten auf diese und weitere Fragen gibt Luisa Lehnen aus dem wissenschaftlichen Team des Projekts Lernort Kislau im Rahmen einer einstündigen Führung auf den öffentlichen Wegen rund um die heute als Außenstelle der JVA Bruchsal genutzte Kislauer Schlossanlage. Die Führung findet ausschließlich außerhalb der Gefängnismauern statt. Bitte richten Sie sich darauf ein, dass vor Ort keine öffentlichen Toiletten und keine Sitzmöglichkeiten zur Verfügung stehen. Wetterfeste Kleidung wird empfohlen.




Treffpunkt

Freitag, 01.07.22
Treffpunkt: 16.50 Uhr
Parkplatz vor der JVA-Außenstelle, Kislauer Weg 5, Bad Schönborn
Ende: ca. 18.00 Uhr

Termine

Datum
01.07.2022
Uhrzeit
16:50 - 18:00 Uhr
Ort
Ort siehe Beschreibung